Schamanisches Trauerritual -

Fühlen - Fließen - Räume öffnen

 

31. Oktober bis 2. November 2019

 

Seminarort wird noch bekannt gegeben

 

für Frauen und Männer

 

 

Trauer ist in unserer Gesellschaft ein schwieriges Thema.

 

So viel Trauer halten wir fest - individuell und aus unserer Ahnenlinie, sowie auch kollektiv.


Wir haben verlernt oder erlauben es uns nicht im Alltag, diesen Gefühlen Ausdruck zu geben.

 


 

  • Diese kraftvollen Tage sind für Frauen, die einen Abgang, eine Abtreibung, Fehlgeburt, Gebärmutterentfernung, sexuellen oder emotionalen Missbrauch erlebt haben.
  • Sie sind ebenso gedacht für Männer, die ihre eigene Trauer fühlen und ausdrücken wollen oder die das Weibliche in dieser Heilarbeit unterstützen möchten.

  • Sie sind ein heilsamer Raum für alle Menschen, die in Krisen stecken, eine Trennung erlebt haben, ein gebrochenes Herz haben oder einen lieben Menschen verloren haben und diesen Verlust betrauern wollen.
  • Auch wenn du Themen aus der Ahnenreihe betrauern und loslassen möchtest oder dich gerufen fühlst, zu betrauern, was Mutter Erde tagtäglich angetan wird, bist du hier richtig.
  • Und selbst wenn du nur ein vages Gefühl der Trauer (oder Taubheit) in dir spürst, ohne  genau zu wissen, worum es dabei eigentlich geht, dann sind diese Tage für dich.

 

In diesem 2,5-tägigen Workshop schaffen wir einen heiligen und heilsamen Raum, in dem wir uns mit den tiefsten Wunden unseres weiblichen Selbsts, des weiblichen Prinzips auf der Erde und von Mutter Erde verbinden. Wir erforschen diese Wunden und schaffen Raum für ihren heilsamen Ausdruck.


Wir lassen Scham, Schuld, Trauer, Schmerz und Verletzungen los und erlauben uns wieder zu leben, uns zu freuen und zu strahlen.

 

Am Sonntag gibt es Raum für gemeinsame sanfte Integration: Mit Tönen, Tanzen, Malen und Berührung würdigen wir das Erlebte und verankern die neu gewonnene Kraft tief in unseren Zellen.

..............................................................................................................................................................

Olga teilt:

Liebe Ulrike, liebe Alexandra, ich möchte euch wissen lassen, wie gut mir (und nicht nur mir, das kann ich fühlen) das Trauerritual getan hat. Ich konnte viel loslassen, von dem was in dem Moment anstand. Ich spüre jetzt Erleichterung, nicht nur meine persönliche, sondern das, was sich auflösen wollte, hat sich dann aufgelöst, und ich bin dankbar dafür, meine Rolle im diesem heilenden, heiligen Prozess zu spüren. Es war viel Schmerz zu ertragen, und ihr habt mir dabei geholfen, dabei zu bleiben und es geschehen zu lassen. Lieben Dank! Ich fühle mich im Flow, verbunden, sowohl mit meiner persönlichen Geschichte, als auch mit dem, was größer als wir ist und sich durch uns manifestiert. Dafür bedanke ich mich vom Herzen bei euch. Ulrike hat mich die ganze Zeit gehalten. Ich hätte ohne die Unterstützung die Kraft nicht gehabt, im Prozess zu bleiben. Dankeschön! In Verbundenheit und Liebe, Olga

...............................................................................................................................................................

 

Inhalte des Trauerrituals:
- Körpergebete, um deinen Schoßraum/Hara zu erwecken und zu heilen
- eine Reise durch das Heilig Weibliche Medizinrad
- eine Landkarte deines inneren Weiblichen Raums
- ein heiliges Trauerritual (schamanische Zeremonie)
- eine tiefe Verbindung zum Schoß von Mutter Erde und dem Schoß der Göttlichen Mutter
- eine Klangreise durch die Tore des Heilig Weiblichen Medizinrads
- kreativer Ausdruck mit Farben und Bewegung

Dieses Trauerritual ermöglicht dir
- Heilung und Loslassen alter Traumen
- Deinen Schoßraum / Dein Hara als heiliges Kraftzentrum zurückzufordern
- die wahre Schönheit Deines Inneren Selbsts zu erwecken
- Dich für die Selbstliebe und eine liebevolle Beziehung zu Dir und Deinem Körper zu öffnen
- Dein kreatives Feuer zu erwecken
- die heilige Verbindung zur Erde zu spüren und Dich sicher auf dieser Erde zu fühlen
- sanfte Integration durch Tönen, Malen, Tanzen

 

..............................................................................................................................................................

Charlotte (Frauenärztin & Stillberaterin)  teilt:

Liebe Ulrike, liebe Alexandra,

Ich fand euch ganz wunderbar – eure Stimmen, Augen, Berührungen… auch, dass ihr eure eigenen Verletzlichkeiten geteilt habt und nicht außerhalb des Kreises geblieben seid. Der Ausdruck „einen geschützten Raum geben“ war für mich sehr deutlich spürbar.

Wichtig für mich war auch zu spüren, wie sehr das Körperliche mich erdet – das wusste ich irgendwann schon mal, aber es wieder zu spüren, war sehr intensiv. Eure Berührungen waren sensationell! Körperlich wie emotional. Ich wurde zu verschiedenen Aspekten in mir selbst geführt, die vorher ganz leise oder sogar stumm waren. Auch das Tönen war wunderbar: Im Auto auf der Heimfahrt habe ich meine Stimme gleich ausprobiert, sie kam mir viel lauter vor als vorher.

Ich habe wieder mehr Kontakt zu mir selbst, bin innerlich ruhiger und habe vor allem wieder viel mehr Hoffnung, dass es doch noch einen Weg für mich gibt. Zu meinem Partner und meinem Kind war ich auch wieder viel gelassener, anders als in den letzten Wochen.  Ihr wart wie zwei Hebammen, die uns durch unsere individuellen Geburtswege geholfen haben.

Ich bin schon dabei, über euch zu reden! Danke für alles.

..............................................................................................................................................................

 

 

Trauern ist ein heilsamer Weg, durch den wir unser Vertrauen ins Leben erneuern

und Liebe und Leichtigkeit in unser Leben gebären können.

Deine ursprüngliche Unschuld wurde niemals berührt.

Du bist rein und strahlend und deine Seele ruft Dich nach Hause.

Hörst du ihren Ruf?

 

Details zum Trauerritual

 

WANN:
Beginn Donnerstag 31. Oktober um 19 Uhr (bitte sei bis 18:45 Uhr da)
Ende Samstag 2. November 2018 um 16 Uhr (max 17 Uhr)
jeweils incl. 1,5 Stunden Mittagspause

SEMINARORT:

Info folgt

 

DEINE INVESTITION:

wird noch bekannt gegeben. Eine Buchung ist derzeit noch nicht möglich. Du kannst dich jedoch >hier< in die Interessentinnenliste eintragen.


** jeweils zuzüglich Übernachtung/Verpflegung/Anreise.

 

 

 

Bitte beachte unsere Stornierungsbedingungen, die du automatisch mit deiner Zahlung akzeptierst:

Dein Ja ist ein endgültiges Ja zu diesem Trauerritual. Es gibt keine Rückerstattung nach Buchung.

Wenn wir das Seminar absagen müssen, erstatten wir die volle Seminargebühr zurück. Weitere Ansprüche können jedoch nicht geltend gemacht werden.

 

 

Als Mentorinnen von Fountain of Life und Hüterinnen des Roten Raumes bieten wir weltweit regelmäßig Trauerrituale an, um eingefrorene Trauer wieder zu fühlen und ins Fließen zu bringen.

 

Wenn du vor Buchung noch Fragen hast, kontaktiere uns > HIER <. Wir sind gerne für dich da.

 

Wir freuen uns sehr darauf, dich mitfühlend auf dieser Reise zu begleiten und danken dir für deinen Mut!

 

Von Herz zu Herz,
Ulrike & Alexandra

 

 

Teilnehmer berichten...

 

Christian teilt: 

Diese unbeschreiblichen 2 Tage des Trauerns, des Loslassens liegen nun hinter mir. Ich bin immer noch am integrieren. Es war für mich ein Seelenstriptease, wie ich ihn bisher so noch nicht kannte.

Für mich war ein Highlight der Vormittag, als ich beim Tanzen und Tönen gigantische Wellen erleben durfte, die durch mich flossen. Und dann die unglaubliche Freude und Leichtigkeit, die sich nach dem Ablegen des Säckchens zeigte. Es fühlt sich so viel freier an und ich nehme so viele neue Erkenntnisse, Bilder und Energie mit nach Hause.

Liebe Alexandra und Ulrike, mit so viel Hingabe an das Ganze, Präsenz, Liebe, Mitgefühlt, Achtung und Respekt erschafft ihr eure Räume. Voller Empathie und Herz für alle Teilnehmer. Vielen vielen Dank für eure Arbeit. Sie ist so immens wichtig für euch Frauen und für uns Männer.

 

Alexandra Astrid teilt:

Meine liebsten und wunderschönen SeelenSchwestern!

Es war so tief nährend und wegweisend, mit Euch so ganz tief in meinen Schoßraum einzutauchen. Wie gern habe ich Euren Erzählungen gelauscht, wie sehr habe ich Eure Nähe, unser gemeinsames Tanzen, Malen und Weinen, Trommeln und Trauern und noch mehr ... genossen.

Ich habe meinen selbst gefertigten Beutel am Tag danach beim Spazierengehen zwischen zwei mir sehr lieb gewordenen Bäumen in der Erde verbuddelt. Unter einem Herzstein, den ich vor längerer Zeit bei einer weltweiten, zeitgleichen FriedensMeditation, die ich als sehr kraftvoll erlebt habe, dort platziert hatte.

Für mich startete an diesem Tag ein Heilungs-Prozeß, der im Moment gerade ausklingt und tief in meinem Körper integriert werden will. Eine ErInnerung an mein wahres Frau-Sein, eine ErInnerung an die Tiefe, Schönheit und Verbundenheit zu anderen Schwestern und Frauen. Eine ErInnerung an mein liebendes Herz und meinen so kraft- und wertvollen Schoßraum.

Mein Herz lädt mich erneut und noch deutlicher zu einem Rückzug, Innehalten, vom PC-FernHalten, zur Konzentration auf das wirklich Wesentliche und zu einem radikalen Aussortieren und Ordnen ein – zu einem Einspinnen in meinen Kokon.

Heute Nacht hatte ich einen intensiven Traum - mit der Erkenntnis, dass meine Seele sich jetzt nurmehr absolute Wahrheit, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und klare Entscheidungen wünscht .... und nichts anderes mehr.

Ich schlage die Trommel für Euch, Ihr Lieben!!! Ich fühle mich immer wieder aufs Neue von Euch durch Euer DaSein und Eure große Schönheit so reich beschenkt. DANKE SCHÖN!!! ***

Ich wünsche Euch viele schöne Augenblicke und Momente voller Liebe und Klarheit. Eine von Herzen kommende Umarmung in Liebe und Verbundenheit. Bis ganz bald! Eure Alexandra Astrid

 

Karin Brunner-Amler (Masseurin) teilt:

Liebe Ulrike und liebe Alexandra,

eurer Trauerritual hat mich meine persönlichen Veränderungen bzw. Fortschritte deutlich wahrnehmen lassen. Trauer ist wichtig, muss und darf gelebt werden durch alle uns möglichen Ventile und Ausdrucksmöglichkeiten und zwar immer wieder. Und das Schöne daran ist, es darf geteilt werden mit anderen - das ist so heilsam! Ich habe Bestätigung und Bestärkung darin erfahren, meinen Weg weiterzugehen, zu suchen, zu finden, zu fallen, aufzustehen, um erneut zu gehen, zu finden, zu fallen, zu suchen... Erfahren - das macht Leben aus!

Mit nach Hause nehme ich Genährtsein durch wertvollen Austausch, achtsame Berührung und Kommunikation mit gleichgesinnten, aufgeschlossenen Menschen. Die Abwechslung bzw. vielseite Gestaltung des Seminars hat mich begeistert und voll angesprochen: Bewegung, Entspannung, kreatives Gestalten, Ritualarbeit und Raum zum Austausch. Eure Begleitung war sehr professionell, authentisch und vor allem warm und herzlich :))) Ich war an diesen 2 Tagen wunschlos glücklich und das kommt nicht so oft vor!! Herzlichen Dank und ganz liebe Grüße, Karin

 

Maria teilt:

Liebe Alexandra und liebe Ulrike,

ich möchte euch für eure gaaanz wundervoll konzipierte Arbeit aus tiefstem Herzen danken - was für mich sich transzendierte in Heilung finden und empfangen. Ich fand eure Aufteilung wer was wann führt großartig und sehr wohltuend. Ich fühlte mich wohlig eingebettet in all meiner Zerrissenheit was ich will und nicht mehr will. Mein Schlafbedürfnis ist groß und ich kann ihm endlich nachgeben. Meine Womb ist inzwischen ganz warm und kraftvoll pulsierend. Mein Mind ist noch dabei sich dorthin zu "connecten". Ich denke jetzt ganz dankbar an Euch und atme, eure Maria

Lust auf  "Good Weibrations"?

 

Trage dich hier in unser Anmeldeformular ein und erhalte unsere

14 tägigen Inspirationen für dich und deine Weiblichkeit, Aktuelles

aus dem Roten Zelt, Informationen über Events und Aktionen und

vieles mehr.

 

 

 

 

Das Rote Zelt
A. Lehmann & U. Remlein GbR

www.DasRoteZelt.de

info(at)dasrotezelt.de


 

Bitte beachte: Der gesamte Inhalt (in Wort und Bild) auf diesen Seiten ist geistiges Eigentum und darf ohne unsere Erlaubnis nicht reproduziert werden. Teilnehmer/innen von Workshops, Retreats oder Onlineprogrammen ist es nicht gestattet, die darin geteilten Inhalte an andere weiterzugeben bzw. zu lehren.