Die Heilkraft achtsamer Berührung

Die Hand

weich und warm in der Berührung

sich ausdehnend bis in jede Ebene, bis in den Raum

wissend, wo du Berührung brauchst

kein Zweifel, kein Zögern

besänftigend

sie bringt ein Gefühl von Geborgenheit

und lässt das ki vom Himmel durch dich durchfließen

lockt Disharmonien aus dir heraus

neugeboren durch Berührung

~ Akinobu Kishi (Begründer von Seiki)

 


Wir waren am Wochenende auf einem Seiki Retreat. Seiki haben wir bereits im Rahmen unserer 5-jährigen Womb Awakening Ausbildung kennen- und lieben gelernt. Nun hat es uns gerufen, diese Berührungskunst direkt an der Quelle zu erfahren: Von Kyoko Kishi, die mit unglaublicher Liebe und atemberaubender Einfachheit das Erbe ihres verstorbenen Mannes Akinobu Kishi weiterträgt.

 

Seiki fließt bereits in unsere 9 Monatreisen mit ein. Es arbeitet mit grundlegenden Qualitäten wie dem leeren Raum, der Absichtslosigkeit, dem Beobachten der Bewegung des Atems, dem Einfach-Da-Sein. Du musst nichts wissen oder schon können – Seiki ist frei und direkt. Wichtig ist, dass du bereit bist, alles loszulassen, was du schon weißt oder meinst, zu wissen. Seiki kann jeder, der sich darauf einlässt. Es gibt fast keine Technik. Es folgt dem Prinzip der Resonanz – die Herausforderung ist ein tiefes Sich-Einlassen und Den-Raum-Öffnen, Zuhören und Nur-Da-Sein.

 

Unsere Hände sind die Verlängerung unseres Herzens

Wenn wir lernen, mit dem Herz der Hände zu „sehen“, also unsere Hände mit dem Herzen fühlen lassen was ist – ohne es zu bewerten, dann geschieht tiefe Heilung.

Bei Seiki atmen wir mit und durch unsere Hände und Finger. Spontan bewegen wir die Hände dorthin, wo Resonanz ist. Und der Atemraum, der dadurch in dir selbst und in deinem Gegenüber entsteht, ist die unmittelbare Bestätigung dafür, dass etwas in Fluss gekommen und Raum entstanden ist.

 


Unsere Körperintelligenz ist enorm

 

Unser Körper ist unser bester Freund, der beständig danach sucht, Spannung und Disharmonie loszulassen, um Raum für Öffnung und Leben zu schaffen.

 

Das einzige, was unser Körper dazu braucht, um seine Intelligenz walten lassen zu können, ist Bewegung, die ihm entspricht. Und dass wir uns erlauben, zu atmen und die Bewegung aus dem Atem heraus entstehen zu lassen, anstatt sie zu „machen“ - frei von jeglicher Vorstellung, wie diese Bewegung auszusehen hat.

 

Die eigene Stimme mitzunehmen, ist dabei hilfreich. Mithilfe spontaner Bewegung kann der Körper Spannungen abbauen, Raum schaffen, sich wieder energetisieren – und das führt zu spontanen Glücksgefühlen!

 

Hast du schon einmal eine echte, spontane Bewegung erlebt, die du nicht bewusst initiiert hast?

 

Eine solche Bewegung kann ganz still sein und fast unmerklich im Inneren ablaufen – und manchmal ist sie auch deutlich im Außen sichtbar. Wichtig ist, dass diese spontanen, natürlichen Bewegungen in unserem Leben Raum bekommen. Am Besten täglich!

 

Sie bringen stagnierende Energie an die Oberfläche, so dass der Körper diese Energie loslassen und sich davon befreien kann. Deshalb ist es essentiell, dass wir lernen, diese spontanen Bewegungen wahrzunehmen, sie zu erlauben und ihnen nichts in den Weg zu stellen.

 

Wenn wir unserem Atem folgen, selbst tief zentriert und entspannt sind, können wir andere Menschen dabei begleiten, diesen inneren Raum in sich zu entdecken und zu erweitern. Das bringt uns und auch den anderen Menschen tief in Verbindung mit der ureigenen Natur.

 

No Mind – jenseits des Verstands erschließt sich uns eine unglaublich reiche, befreiende Dimension. Dort geschehen Wunder. Dort findet wahre Begegnung statt. Dort ist Verbindung der Normalzustand. Dort kann Liebe fließen und die Schönheit entstehen, nach der wir uns alle so sehr sehnen!

 

 


Hast du Lust, diese Dimension tiefer zu erforschen?

 

Wir laden dich herzlich ein, mit uns im Frauenkreis zu sein.

 

In unseren Frauenkreisen ist unter anderem absichtslose Berührung ein wichtiger Bestandteil. Gerade wir Frauen entspannen über Berührung. Achtsame Berührung setzt nämlich Oxytocin frei: Das Bindungs-, Liebes- und Wohlfühlhormon.

 

Manchmal ist es jedoch auch das, was uns am meisten Angst macht:  Wieder berührt zu werden.

Egal, was dir geschehen ist, du hast Raum. Du darfst dich wieder berühren lassen. Du kannst aufatmen und dich wieder sicher fühlen. Dein Nein und deine Grenzen werden genauso akzeptiert, wie dein Ja. Alles ist in Ordnung.

 

Wagst du es, dich wieder zu öffnen – in einem sicheren Raum, der dich und deine wahre Natur achtet?

Dann sei herzlich Willkommen im Roten Zelt der Frauen!

 

Vom 4. bis 6. Januar 2019 findet in Bern in der Schweiz unser Neujahrs-Frauenkreis statt.

 

Gemeinsam verabschieden wir Altes und richten uns auf ein kraftvoll-weibliches, erfüllendes neues Jahr aus.

 

Unsere Ausrichtung ist das Auftanken und Ankommen in uns selbst, so dass wir selbstermächtigt unser Leben gestalten können.

 

Du bist uns herzlich willkommen!

 

Klick hier für alle Infos zum Retreat:


 

Buche gleich deinen Platz, wenn du dich gerufen fühlst. Bei Buchung und Bezahlung bis  7. Dezember 2018 inklusive gilt unser Christmas Special :)

 

Von Herz zu Herz,

Ulrike & Alexandra

Lust auf  "Good Weibrations"?

 

Trage dich hier in unser Anmeldeformular ein und erhalte unsere

14 tägigen Inspirationen für dich und deine Weiblichkeit, Aktuelles

aus dem Roten Zelt, Informationen über Events und Aktionen und

vieles mehr.

 

 

 

 

Das Rote Zelt
A. Lehmann & U. Remlein GbR

www.DasRoteZelt.de

info(at)dasrotezelt.de


 

Bitte beachte: Der gesamte Inhalt (in Wort und Bild) auf diesen Seiten ist geistiges Eigentum und darf ohne unsere Erlaubnis nicht reproduziert werden. Teilnehmer/innen von Workshops, Retreats oder Onlineprogrammen ist es nicht gestattet, die darin geteilten Inhalte an andere weiterzugeben bzw. zu lehren.