Gefeierte Frauen - Erwachte Frauen

 

In vielen Kulturen auf der Welt werden die Übergänge im Leben von Frauen (und natürlich auch von Männern) bewusst begangen und gefeiert.

 

Das beginnt schon mit der Geburt und dann als Baby: Da wird gefeiert,  wenn der Nabel abfällt und der neue Mensch ein Stück mehr zu sich kommt. Es gibt eine Feier,  wenn die erste feste Nahrung eingenommen wird und wenn die ersten Schritte gegangen sind. Wenn das Kind in die Schule kommt. Und wenn es die Schule verlässt ebenfalls. So fühlen sich Menschen gesehen, gewertschätzt, verbunden und geliebt.

 

Als Frau wird der Übergang vom Mädchen zur Frau gefeiert und begleitet, wenn das Mädchen seine erste Blutung bekommt und zur Frau heran reift.

Als Frau wird sie gefeiert, wenn sie heiratet und den Schritt aus ihrer Familie zu einem Mann geht, wenn sie schwanger ist und vor allem wird sie nach der Geburt für 6 Wochen lang von ihrer Familie und den Frauen gefeiert, genährt und umsorgt, so dass sie sich erholen und regenerieren und sich als Schöpferin des Lebens erfahren kann.

 

Sie wird gefeiert, wenn sie aufhört zu bluten, denn nun ist sie eine Weise Frau. Eine, die ihr Wissen und ihre Erfahrung zum Wohle der Gemeinschaft einsetzt und für die jüngeren Frauen und Männer da ist. Und natürlich wird auch der Tod gefeiert als Neugeburt und Übergang in eine andere Dimension.

Ist das nicht wunderschön?

 

Die Zyklen des Lebens werden gefeiert und geehrt und was das in einem Menschen verändert, kann man gar nicht so leicht in Worte fassen. Denn eine gefeierte Frau ist eine Frau mit Selbstachtung, Selbstliebe und Präsenz.

 

In unserer Gesellschaft ist das Feiern der Übergänge im Leben leider ziemlich verloren gegangen oder es sind uns sinnentleerte, kirchliche Rituale aufgepfropft worden, anstelle von individueller, mitfühlender, menschlicher Begleitung, nährenden Kreise und Zugehörigkeit zu Gemeinschaften.

 

Wir sind nun die Generation Frauen, die beginnt, diese Übergänge wieder neu ins Bewusstsein zu bringen und für unsere Töchter und Enkeltöchter ein neues Selbstbild als Frauen zu etablieren.

 

Unsere Töchter verweigern sich

 

Viele Frauen wünschen sich nun, für ihre Töchter ein neues Erleben zu kreieren, müssen dann aber mit Schrecken feststellen, dass ihre Töchter sie zurück weisen, nichts annehmen wollen oder sich sogar ganz zurück ziehen. Das haben wir in den letzten Jahren so viel beobachten können.

 

Warum ist das so?

 

Solange eine Frau sich nicht selbst wahrhaftig liebt und als gefeierte Frau fühlt, kann sie nicht ihre Tochter voranschieben und sich für sie das wünschen, was sie selbst nie hatte. Ein Wunsch aus einem Mangel heraus kann sich nicht erfüllen. Unsere Töchter werden erst von uns annehmen und sich öffnen, wenn wir das für uns selbst empfangen und verinnerlicht haben. So einfach ist das.

 

Und deshalb feiern wir jedes Jahr einmal die wundervolle Magical Maiden - Heilreise zum Inneren Mädchen - eine Willkommenszeremonie im Roten Zelt, bei der wir Frauen in ihre Menarche Zeremonie begleiten und sie dadurch "nachnähren": So wird sie zu einer gefeierten, willkommenen Frau, die das authentisch an die nächste Generation weitergeben kann.

 

In diesem Jahr hat es uns besonders berührt, dass die Altersspanne der Frauen, die ihrem Ruf gefolgt sind, 3 Generationen umfasst hat: Es waren Frauen im Alter von 17 bis 63 dabei!!!

 

Schaut euch all diese wunderschönen, gefeierten und erwachten Frauen an:

 

Das berührt uns jedes Mal so tief - denn am Ende es gehen neue Frauen nach Hause. Frauen, mit stahlenden, leuchtenden Augen. Frauen die mutig waren, und ihre Wunden und Schatten anerkannt und " zurück in die Einheit" geliebt haben. Frauen, die miteinander gelacht und geweint und die Verbindung mit ihrem Blut und untereinander wieder etabliert und gefeiert haben. Frauen, die wissen, dass ihr Schoß heilig ist, dass ihr Blut und ihr Körper heilig sind, Frauen die sich selbst wertschätzen. Und das ist das größte Geschenk.

 

Denn wenn wir unsere Übergänge nicht achten und feiern ....

 

- bleiben Anteile von uns im Vergangenen und im Mangel

- holen wir uns nicht unsere wahre Kraft zu uns

- machen wir uns klein und fühlen uns falsch

- fühlen uns ungeliebt und vergessen uvm.

 

Jede Frau, die durch diese Zeremonie gegangen ist, hat sich gewandelt und ist mit ihrer wahren Kraft wieder verbunden. Und dieses Erleben wird für immer in ihr wirken - denn es verankert sich direkt in ihrem Schoßraum, in ihrer Roten Kraft, ihrer Quelle, ihrem Power Zentrum. In unserem Schoßraum lebt unsere einzigartige Essenz, die sich in unserem erwachten FrauSein entfalten und mit der Welt teilen möchte!

 

Wann bist du so weit, um dich in deinem göttlich-weiblichen Frau-Sein zu feiern? Dich im Kreis in deiner Einzigartigkeit sehen und willkommen heißen zu lassen?

 

Linda teilt:    Frauenkreise sind für Heilung essentiell!

 

Ich empfinde eine so schöne innerliche Aufrichtung, einen Genuss meiner Weiblichkeit und eine Selbstannahme meinen Körper betreffend, die ich so noch nie erlebt habe. Meinen Kindern gegenüber bin ich ausgeglichener und es begleitet mich als Mutter eine tiefere Zufriedenheit und Leichtigkeit.

Ich habe erkannt, dass diese weibliche Form von Spiritualität auf meinem Weg ihren Platz haben muss. Dass für mich die Fülle, das Verkörpern und der Schoßraum der Schlüssel darstellt, wirklich zu mir selbst zu finden.

Ich habe erkannt, was für eine enorme Kraft das präsente Bezeugen birgt: für eine andere Frau da zu sein, ohne sich von ihrem Schmerz mitreißen zu lassen...das ist so verbindend und kraftvoll. Ich bin seither mehr mit meinem Körper verbunden und spüre mich viel öfters, auch meinen Schoßraum.

Frauenkreise sind für Heilung so essentiell!!

Ich habe erkannt und gespürt, wie viel Wut noch in mir ist, die ich zum Teil ja im Kreis zeigen und leben konnte. Und auch wenn es noch ganz viele andere Gründe gibt, habe ich eine „Ursache“ gesehen und bejahen können.  Ich konnte mich mit meiner Angst zeigen. Ich war weiterhin ein Teil der Gruppe und bin damit liebevoll angenommen worden.

...ich könnte noch so viel schreiben. Ich mache hier jetzt aber mal einen Punkt

 


Hast du Lust, dein Frau-Sein mit uns zu feiern?

 

Wir laden dich herzlich ein:  Komm mit uns zum Roten Zelt Sommercamp 2019!

 

Dort werden wir für 6,5 Tage im Frauenkreis auftanken, uns nähren und unser Frau-Sein zusammen feiern! Und auch die Männer und Kinder sind herzlich willkommen, denn es gibt auch ein Männerzelt und eine Kinder-Fee!

 

Genährte und sich selbst liebende Frauen sind das, was unsere Welt braucht, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Wenn es uns als Frau gut geht, geht es allen um uns herum gut.

 

Die Frühbucheroption gilt noch bis zum 15. Juni.  Sei dabei beim ersten Roten Zelt Sommercamp!

 

 

Wir freuen uns auf diesen nächsten kraftvollen Frauenkreis!

 

Herzlichst

Alexandra & Ulrike

Lust auf  "Good Weibrations"?

 

 

 

Für Frauen

 

Trage dich hier in unser Anmeldeformular ein und erhalte unsere

14 tägigen Inspirationen für dich und deine Weiblichkeit, Aktuelles

aus dem Roten Zelt, Informationen über Events und Aktionen und

vieles mehr.

 

Newletter für "Männer mit Herz"

 

Für Männer

 

Du möchtest  dich für unseren "Männer mit Herz" Newsletter Liste eintragen  und regelmäßig Inspiration für dich als Mann erhalten?

 

 


 

 

 

Bitte beachte: Der gesamte Inhalt (in Wort und Bild) auf diesen Seiten ist geistiges Eigentum und darf ohne unsere Erlaubnis nicht reproduziert werden. Teilnehmer/innen von Workshops, Retreats oder Onlineprogramme ist es nicht gestattet, die darin geteilten Inhalte an andere weiterzugeben bzw. zu lehren.

 

 

 

 

 

Das Rote Zelt
A. Lehmann & U. Remlein GbR

www.DasRoteZelt.de

info(at)dasrotezelt.de